MATE-Desktop-Umgebung

Die MATE-Desktop-Umgebung ist die Fortführung von GNOME 2. Sie bietet für Linux und andere Unix-artige Betriebssysteme eine intuitive und attraktive Desktop-Umgebung, die sich der traditionell verwendeten Metaphern bedient.

MATE wird aktiv weiterentwickelt, um neue Technologien zu unterstützen, während der traditionelle Umgang mit dem Desktop erhalten bleibt. Unter Roadmap [en] Das MATE-Manifest [en] erläutert einige der Prinzipien, die das Projekt leiten.

/screens/screenshot.jpg

Weitere Screenshots von MATE.

Neuigkeiten

Die Blog-Einträge sind darüber hinaus nach Stichwörtern indiziert und nach dem Datum archiviert. Außerdem befinden sich unter Planet MATE englischsprachige Blog-Einträge der weiteren MATE-Community.

Welche Distributionen unterstützen MATE?

MATE ist in den offiziellen Repositorien der folgenden Linux-Distributionen erhältlich:

Weiterhin ist MATE in den inoffiziellen Repositorien der folgenden Linux-Distributionen erhältlich, wobei eine Aufnahme in die offiziellen Repositorien geplant ist:

Eventuell bevorzugen Sie UNIX?

Sie können sich auch auf DistroWatch.com über alle Distributionen informieren, die Unterstützung für MATE bieten.

Die MATE-Community hat in der Installations-Anleitung [en] dokumentiert, wie MATE auf diversen Distributionen installiert wird.

Anwendungen

MATE besteht aus einer Reihe von Anwendungen. Die Umbenennung ist notwendig, um Konflikte mit den entsprechenden GNOME-Komponenten zu vermeiden.

Caja

/assets/img/mate/caja.png

Caja ist der offizielle Dateimanager für den MATE-Desktop. Er ermöglicht das Stöbern in Verzeichnissen sowie das Voranschauen von Dateien und das Starten von ihnen zugeordneten Anwendungen. Er ist auch für die Verwaltung der Icons auf dem MATE-Desktop zuständig. Lokale und nicht-lokale Dateisysteme werden unterstützt. Caja ist ein Fork des Programms Nautilus.

Pluma

/assets/img/mate/pluma.png

Pluma ist ein Texteditor, der die meisten zum Standard gehörenden Fähigkeiten eines Editors mitbringt. Darüber hinaus bietet er Funktionen, die man in einfachen Texteditoren für gewöhnlich nicht findet. Pluma ist eine grafische Anwendung, die das Editieren von mehreren Textdateien in einem Fenster erlaubt (manchmal Tabs oder MDI genannt). Pluma unterstützt das Editieren von internationalen Texten durch seine Verwendung von Unicode UTF-8 vollständig. Zu den Kernfunktionen zählen das Syntax-Highlighting in Quelltexten, die automatische Einrückung und die Druckunterstützung (inklusive Druckvorschau). Pluma ist ein Fork des Programms Gedit.

Eye of MATE

/assets/img/mate/eom.png

eom, oder “Eye of MATE”, ist ein einfacher Grafikbetrachter für den MATE-Desktop, der die Bibliothek gdk-pixbuf benutzt. Das Programm kann mit großen Bildern umgehen und mit konstantem Speicherbedarf zoomen und scrollen. Seine Ziele sind Einfachheit und Standardkonformität. Eye of MATE ist ein Fork des Programms Eye of GNOME.

Atril

/assets/img/mate/atril.png

Atril ist ein einfacher Dokumentenbetrachter für Dokumente mit mehreren Seiten. Er kann Dateien in den Formaten PostScript (PS), Encapsulated PostScript (EPS), DJVU, DVI, XPS und Portable Document Format (PDF) anzeigen und drucken. Wenn es das Dokument unterstützt, erlaubt das Programm die Textsuche, das Kopieren von Text in die Zwischenablage, Hypertext-Navigation und die Generierung von Lesezeichen aus dem Inhaltsverzeichnis. Atril ist ein Fork des Programms Evince.

Engrampa

/assets/img/mate/engrampa.png

Engrampa ist ein Archiv-Manager für die MATE-Umgebung. Er ermöglicht es, Archive zu erstellen und zu bearbeiten, den Inhalt eines Archivs anzuzeigen, eine in einem Archiv enthaltene Datei anzuzeigen und Dateien aus Archiven zu extrahieren. Engrampa ist ein Fork des Programms File Roller.

MATE Terminal

/assets/img/mate/terminal.png

MATE Terminal ist ein Terminalemulator, der Zugriff auf eine UNIX-Shell aus der MATE-Umgebung heraus bietet. Mit ihm es möglich, jede Anwendung auszuführen, die darauf ausgelegt ist, auf VT102-, VT220- und xterm-Terminals zu laufen. Außerdem hat MATE Terminal die Fähigkeit, mehrere Terminals in einem einzelnen Fenster zu benutzen (Tabs), und es unterstützt die Verwaltung verschiedener Konfigurationen (Profile). MATE Terminal ist ein Fork des Programms GNOME Terminal.

Woher kommt der Name?

Der Name “MATE”, ausgesprochen Ma-Tee, stammt von dem Mate-Strauch, einer Pflanzenart aus der Gattung der Stechpalmen, die im subtropischen Südamerika heimisch ist.

Die Blätter enthalten Koffein. Sie dienen zur Herstellung von Aufgüssen und Mate-Tee.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/28/Ilex_paraguariensis_-_K%C3%B6hler%E2%80%93s_Medizinal-Pflanzen-074.jpg/220px-Ilex_paraguariensis_-_K%C3%B6hler%E2%80%93s_Medizinal-Pflanzen-074.jpg

Contents © 2016 The MATE Team
Creative Commons License BY-NC-SA
RSS Wiki GitHub Twitter Google+ Google+